Foto-Shooting in der Normandie

Bericht in der Allgemeinen Zeitung im Landkreis Uelzen am 31.05.2016 auf Seite 4

zur französischen Übersetzung: Foto-Shooting en Normandie

Uelzer Gilde pflegt Frankreich-Kontakt / Landwirtschaft und Raumfahrt im Fokus

  Uelzen. Der Kontakt ist seit Jahren intensiv und so machte sich die Fotogilde Uelzen unlängst auf den Weg zu ihren französischen Fotopartnern Bois Guillaume in der Normandie. Der Austausch Im Rahmen des Uelzener Komitees für internationale Städtepartnerschaften fand bei schönstem Sommerwetter statt.
  Das Programm führte am ersten Tag nach Paris zum Flugplatz Le Bourget, der in weiten Bereichen zu einem Museum für Luft- und Raumfahrt umgestaltet worden ist. Vom Heißluftballon der Brüder Mongolfier bis zur Trägerrakete Ariane der ESA (die europäischen Weltraumorganisation) ist die gesamte Geschichte der Luft- und Raumfahrt dargestellt.
  Der nächste Tag war zunächst „Madame Bovary“ gewidmet, einer Romanfigur des Gustave Flaubert. Dem Städtchen Ry bei Rouen ist es gelungen, im Roman beschriebene Örtlichkeiten touristisch interessant zu gestalten.
  Auch in diesem malerischen Ort fanden die Fotografen viele lohnenswerte Motive. Der Bürgermeister von Ry bedankte sich anschließend bei den Fotografen für die gemeinsame Fotoausstellung „Unsere Landwirtschaft“ mit Motiven aus dem Kreis Uelzen und der Normandie.
  Auch die Pflege der persönlichen Beziehungen ist ein wichtiger Aspekt des Austausches Hier haben sich schon enge Freundschaften - ganz im Sinne europäischen Zusammenlebens - zwischen einzelnen Familien ergeben.

Photo-Shooting en Normandie 



La Gilde de Uelzen garde le contact avec la France / L'agriculture et l'Astronautique au centre
  La Gilde de Uelzen soigne le contact avec la France, avec dans le viseur l’agriculture et l’aéronautique. Le contact est intensif depuis des années et ainsi la Fotogilde Uelzen prit dernièrement la route pour aller voir ses partenaires photographes français à Bois-Guillaume en Normandie.
  L’échange dans le cadre du Komitee für internationale Partnerschaften Uelzen bénéficia d’un beau temps d’été. Le programme nous conduisit le premier jour à Paris, à l’aérodrome du Bourget, transformé en musée de l’Air et de l’Espace, présentant divers domaines. L’histoire globale de l’aviation et de l’aéronautique est représentée, de la montgolfière des frères Montgolfier jusqu’à la fusée porteuse Ariane d’ESA (Agence spatiale européenne).
  Le jour suivant fut consacré d’abord à « Madame Bovary », un personnage d’un roman de Gustave Flaubert. La petite ville de Ry près de Rouen a réussi à donner un intérêt touristique aux places décrites dans le roman.
  Aussi, dans ce lieu pittoresque, les photographes ont trouvé matière à faire des photos intéressantes. Ensuite, le maire de Ry remercia les photographes pour l’exposition photo commune sur le thème de « Notre agriculture » ayant pour cadre l’arrondissement d’Uelzen et la Normandie.
  L’entretien des relations personnelles est aussi un aspect important de l’échange. Ici, cela généra de solides amitiés entre les familles - complètement dans l’esprit du vivre ensemble européen.

(Chantal C.)

Auf dem Flughafen Le Bourget fanden die Uelzener Fotografen zahlreiche interessante Motive. Auch Flambert und seine „Madame Bovary" nahmen sie in den Fokus.

Bilder: