Austausch 2018

Fotogilde in der Normandie

Die Fotogilde Uelzen besuchte traditionsgemäß über Himmelfahrt ihre Fotofreunde im Rahmen der Partnerschaft mit Bois Guillaume. Der Kreis der Aktiven ist auf beiden Seiten gewachsen. Besonders erfreulich ist es, dass jüngere Teilnehmer dazugekommen sind. Ein Höhepunkt des Aufenthaltes war der Besuch der malerischen Hafenstadt Honfleur an der Mündung der Seine. Bei strahlendem Wetter boten sich während einer Führung durch die Stadt zahlreiche Fotomotive. Besonders beeindruckten die schmalen Gassen mit ihren für die Normandie typischen Fachwerkhäusern. Als internationaler Touristenmagnet schärft das Städtchen mit seinen Malern und Galerien nicht zuletzt den Blick von uns Fotografen. Neben vielen pittoresken kleinen Dörfern findet man in der Normandie auch zahlreiche Schlösser, wovon das Schlösschen Martainville seine Tore der Fotogilde öffnete.
Besondere Ehren wurde der Fotogilde durch den offiziellen Festakt in Fontaine le Bourg zuteil. Bei der Einweihung von der „Carrefour de l’ Europe“ (Europakreuzung) erklangen nach der Europamelodie die deutsche und französische Nationalhymne. Nach den obligatorischen Reden der Honoratioren traf man sich im Saal „Les Tourelles“ zur Fotoausstellung und Präsentation des gemeinsamen Themas „Flussufer“. Bei sprichwörtlich guter französischer Küche wurde der Austausch mit freundschaftlichen Gesprächen beendet. Alle freuen sich schon jetzt auf den Gegenbesuch der französischen Freunde im kommenden Jahr in Uelzen.

Bilder: