Fotogilde stellt sich vor

Bericht in der Allgemeinen Zeitung am 14. November 2016 auf Seite 4

Drei Ausstellungen in Uelzen und Bad Bevensen

  Uelzen.   Ausstellung mal ganz anders - denn so hat die Fotogilde Uelzen sich bisher noch nie präsentiert. Bisher hatten Ausstellungen stets ein bestimmtes Thema, nun zeigen die Mitglieder eine Auswahl ihrer Fotos bei freier Themenwahl. Dies berichtet ihr Vorsitzende Karl-Rainer Görke. „Damit können wir einmal die volle Bandbreite unseres Könnens und unserer Interessen zeigen." Ausgestellt werden Makro- sowie Landschaftsfotos gezeigt, Tier- und Blumenmotive, Langzeitbelichtungen bis hin zu Architekturaufnahmen. Eine   Auswahl der Fotografien ist in Uelzen in den Schaufenstern der ehemaligen Apotheke an der Lüneburger Straße 21 zu sehen.
Seit nunmehr 37 Jahren treffen sich in der Fotogilde Uelzen Hobbyfotografen zum Erfahrungsaustausch und zu gemeinsamen Unternehmungen. Jedes Jahr werden im Landkreis Uelzen Fotos zu verschiedenen Themen ausgestellt.
  Parallel zur der genannten Ausstellung werden in Uelzen im Café "Samocca" im Alten Rathaus Fotos zum Thema Herbst und im Bad Bevenser Herz- und Kreislaufzentrum Fotos zum Thema Kraft der Natur ausgestellt.
  Fotografie ist Leidenschaft - dieser Leitsatz gilt für jeden, den es einmal packt. Die Fotogilde Uelzen lädt alle interessierten Fotoliebhaber zu ihren regelmäßigen Treffen ein. Nähere Informationen findet man unter www.fotogildeuelzen.de.

Die Allgemeine Zeitung kommentiert die abgedruckten Fotos wie folgt:
Anspielungen auf Falschgeld oder auf Bauvorhaben, bei denen die Kosten explodieren? Unter anderem im Alten Rathaus Uelzens lässt sich jetzt über die Bedeutung von Werken aus der Fotogilde sinnieren.
"Spritztortur" ist dieses Werk mit knalligen Farben betitelt.

Bilder: